Lachgas - Sedierung

Lachgas (N2O) hat eine sedierende, d.h. beruhigende Wirkung und ermöglicht auch Angstpatienten eine entspannte Behandlung.

Während der Behandlung atmen sie durch eine Nasenmaske Lachgas ein. Die Konzentration wird nach ihren Bedürfnissen geregelt. Dabei bleibt die Sauerstoffzufuhr (O2) immer höher als 30% und damit deutlich höher als in der normalen Umgebungsluft.

Die Anwendung von Lachgas hat eine vergleichbare Wirkung wie Beruhigungstabletten (Diazepam, Valium), diese lässt aber sofort nach Abnahme der Nasenmaske nach. Somit sind Sie sind nach einer Viertelstunde wieder fahrtüchtig.

Lachgas hat nur wenig Einfluss auf ihr Schmerzempfinden, sodass die zu behandelnden Zähne ganz normal betäubt werden müssen.